Historie - Panorama Lodge

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Historie

   Knysna:
Einwohner ca. 90.000
   
Als Gründer der Stadt gilt "George Rex", der 1797 nach Südafrika kam und 1804 die Stadt "Knysna" gründete. Ihm gehörte praktisch das ganze Land um Knysna. Er ermöglichte es, daß 1817 das erste Schiff sicher in die Lagune einlaufen konnte. Damit begann Knysnas Aufschwung als Seehafen und somit die starke Entwicklung der Holzindustrie. Dieser charmante und farbenfrohe Ort ist eines der beliebten Ziele an der Garden Route. Knysna liegt direkt an einer großen Lagune zwischen Bergen mit riesigen Wäldern. Markant sind die "Knysna Heads", zwei große Sandsteinfelsen, die die Verbindung vom Indischen Ozean zur 18 qkm großen Lagune flankieren.
______________________________________________________________________________________________________________________________
   Historie:
Historie zu Knysna und Umgebung

  • Die frühesten Beweise von Menschen an der Südkap Küste stammen aus der frühen Steinzeit, ca. 1 Million Jahre her.
  • Mittlere Steinzeit ca. 125 000 Jahre her.
Khoi-Khoi
  • Vor 12 000 Jahren,  Beweise von Steinzeitmenschen , Vorfahr der Khoi, die an der Küste und in Höhlen lebten.
  • Die letzten 10 000 Jahre, Beweise von Menschen die an der Küste lebten, genannt die Khoi Khoi, welches Jäger und Sammler waren.
  • Archelogische Funde entlang der Küste, belegen die Existenz der frühen Bewohner.
  • Gute Beispiele in unserer direkten Umgebung
  •  
    • Nelson´s Bay Cove auf Robberg
  •  
    • Matjes River Rock shelter – Keurbooms
  •  
    • Höhle an den Eastern Head – Knysna
  •  
    • Höhle auf dem Featherbed Nature Reserve – Western Head – Knysna
  • Andere Gruppierungen (Hirten, die zur Gruppe der Khoi gehörten, die  im Winter vom Inland (Karoo) kamen und mit den Jägern und Sammlern an  der Küste zusammenkamen
________________________________________________________________________________________________________________________
Die Seefahrer und Entdecker

  • Die ersten Entdecker Südafrikas waren die Portugiesen, die auf der Suche nach einer Passage Richtung Osten waren.
  • Bartholomeus Dias betrat am 3. Februar 1488 in Mossel Bay, südafrikanischen Boden. Es ist der erste aufgezeichnete Kontakt zwischen Europäern und den einheimischen Menschen von Südafrika.
Seefahrer
  • Bartholomeus Dias betrat am 3. Februar 1488  in Mossel Bay, südafrikanischen Boden. Es ist der erste aufgezeichnete  Kontakt zwischen Europäern und den einheimischen Menschen von Südafrika.
  • Er benannte diesen Ort – Aguado de Sao Bras -
  • Bartholomeus Dias benannte als erstes Plett im Jahre 1488 – Bahia das Alagoas – Bucht der Lagunen und  - Pic Formosa – schöne Spitze.
  • 1576 wurde Plett von Manuel da Masquita Perestrello umbenannt in –     Bahia Formosa
  • Es gibt einige Aufzeichnungen der Portugiesen aus dem 15ten und  16ten Jahrhundert die hier entlang der Küste fuhren. Eines der  bekanntesten war der Untergang der Sao Goncalo im Jahr 1630 vor der  Küste von Plettenberg Bay beim Robberg Beach.
____________________________________________________________________________________________________
Die Holzfäller

  • 1776 - Die ersten Holzfäller wurden von der Dutch  East India Company angestellt, die am Swart Rivier bei George eine  Holzfäller Stellung gründeten.
Woodcutter
  • Einige waren Englischer oder Schottischer Abstammung, jedoch die Sprache und Kultur verschmolz mehr und mehr mit dem der Afrikaaner - Holländer.
  • Sie lebten unter sehr armen Bedingungen, abgeschnitten von Zivilisation und sozialem Leben.
  • Prof. Anders Spaarmann – segelte um die Welt mit dem berühmten Cpt. Cook – schätzte im Jahre 1775 die Zahl der Elefanten auf ca 500.
  • Harte Arbeit für sehr wenig Geld, wurden ausgebeutet von den Holzhändlern Durch den hohen Bedarf an Holz, wurde der Wald mit den riesigen einheimischen Bäumen unkontrolliert abgeholzt.
  • 1846 - Genehmigungen mussten erteilt werden, die vom zuständigen Amtsrichter erteilt wurden.
  • 1847 - eine Verfügung alle Baumkronen zu schützten um den Raubbau am Wald zu stoppen.
  • 1856 - wegen der Holzknappheit wurde die Verfügung wieder aufgehoben. 1913 - Registrierung der Holzfäller - Forest Act 1913 - 1260 registrierte Holzfäller
  • 1939 - in den Wäldern wurde das Holzfällen generell verboten und die letzten 258 Holzfäller wurden durch die Regierung pensioniert.
  • So endete die Ära der Holzfäller und Ihre einzigartige Lebensweise.
___________________________________________________________________________________________________
Die Kolonialzeit

  • George Rex  
    • Die Königliche Verbindung
    • Viele Frauen und Kinder
    • Melhoutkraal
    • -Bootsbauer
  • Duthie´s  
    • James Duthie
    • Belvidere Residenz und Kirche
  • Henry Barrington  
    • Portland Manor
    • Großfeuer von 1869
_____________________________________________________________________________________________________________________________

Gold

  • 1876 fand der Bauer James Hooper einen ungewöhnlichen Stein im Karatara River, das als ein Goldnugget bestätigt wurde.
  • Angeschwärmtes Gold wurde in den Bächen und Flüssen, in der Gegend von Millwood gefunden.
  • 1887 wurde Millwood als Goldfeld erklärt
  • Die neue entstandene Stadt wurde Millwood genannt, mit 400 Einwohnern und 6 Hotels
  • Der erwartete große Goldrausch blieb aber aus
  • 1893 lebten nur noch 74 Menschen dort und Millwood wurde langsam zu einer Geisterstadt
  • 1924  wurde die Goldmine als geschlossen erklärt
___________________________________________________________________________________________________________-
Die Geschichte der Elefanten:

  • Bevor die Europäischen Siedler sich hier niederließen, wanderten die Elefanten frei in der Garden Route und tief in die Wälder hinein.
Wlephants
  • 1820 – 1840, Briefe und Journale berichten über Verzögerungen in der Reise von George nach Port Elizabeth wegen Elefanten die die Wege versperrten.
  • 1867 – Prince Alfred (2ter Sohn von Queen Victoria) besuchte Knysna und ging auf Elefantenjagd
  • 1870 zählte Prof. Spaarman ca. 400 – 500 Elefanten
  • 1876 – Cpt. Harrison beantragte offiziell Schutz der Elefanten
  • Mit der Ankunft der Siedler, wuchs auch der Bedarf an Farmland, Holz, Strassen und Städte
  • Die Elefanten zogen sich weiter in die Wälder zurück
  • 1908 wurde die Elefanten zum Königlichen Wild erklärt. Es durfte nicht mehr gejagt werden
Eli
  • 1920 wurde Major Pretorius erlaubt einen (1) Elefanten für wissenschaftliche Zwecke zu schießen. Es wurde ein Desaster. Vorher gab es noch 14 Elefanten, danach leider nur noch 7
  • 1968 – noch 6 Elefanten
  • 2013 –11 Elefanten, 9 Erwachsene und 2 Kinder. Sie fühlen sich wohl und entwickeln sich weiter
  • Afstand – ein großer bekannter und gefürchteter Elefant. Hatte keine Angst vor Menschen und machte Ihnen das leben schwer. 1971 wurde heimlich der Auftrag  von Dr. F. von Breitenbach (Dept. Of Forestry) gegeben Afstand zu töten. Es wurde dennoch bekannt und es wurde vor Gericht gebracht. Die Stoßzähne von Afstand sind in Knysna im Museum „Old Goal“ zu sehen.
__________________________________________________________________________________________________________
Holz Händler

  • 1876 fand der Bauer James Hooper einen ungewöhnlichen Stein im Karatara River, das als ein Goldnugget bestätigt wurde.
  • Angeschwärmtes Gold wurde in den Bächen und Flüssen, in der Gegend von Millwood gefunden.
  • 1887 wurde Millwood als Goldfeld erklärt
  • Die neue entstandene Stadt wurde Millwood genannt, mit 400 Einwohnern und 6 Hotels
  • Der erwartete große Goldrausch blieb aber aus
  • 1893 lebten nur noch 74 Menschen dort und Millwood wurde langsam zu einer Geisterstadt
  • 1924  wurde die Goldmine als geschlossen erklärt
________________________________________________________________________________________________________________-

Knysna

  • Als Gründer der Stadt gilt "George Rex", der 1797 nach Südafrika kam  und1804 die Stadt "Knysna" gründete. Ihm gehörte praktisch das ganze  Land um Knysna. Er ermöglichte es, daß 1817 das erste Schiff sicher in  die Lagune einlaufen konnte. Damit begann Knysnas Aufschwung als  Seehafen und somit die starke Entwicklung der  Holzindustrie. Dieser  charmante und farbenfrohe Ort ist eines der  beliebten Ziele an der  Garden Route.
Knysna
  • Knysna liegt direkt an einer großen Lagune zwischen Bergen mit riesigen Wäldern. Markant sind die "Knysna Heads", zwei große Sandsteinfelsen, die die Verbindung vom Indischen Ozean zur 18 qkm großen Lagune flankieren.
________________________________________________________________________________________________________________________
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü